Unsere pädagogischen Ziele
Katholische Kindertageseinrichtung Marienheim - Klosterburg 6 - 92280 Kastl - 09625-340 - EMail: kastl@kita.bistum-eichstaett.de
Kath. Kindertageseinrichtung
Marienheim Kastl
Ihr Kind lernt mit allen Sinnen die Welt zu erleben, als Grundlage für lebenslanges Lernen. Wir bieten den Kindern gezielte Angebote, durch spezielle Materialien und ein erweitertes Erfahrungsfeld innerhalb und außerhalb der Kita. Die Kinder erwerben alters- und entwicklungsentsprechende Fähigkeiten und Fertigkeiten. Lebenszusammenhänge   werden   für   die   Kinder   deutlich   und   motivieren   eigenes   Interesse   und   die   Freude   am   Lernen.   Die   Anforderungen   der Schule   wie   Ausdauer,   eine   differenzierte   sprachliche   Ausdrucksfähigkeit,   eine   positive   Arbeitshaltung,   Freude   und   Motivation   an   Neuem   sind   in unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigt. „Freude am Lernen wächst, wo Kinder mit allen Sinnen lernen.“
Ihr Kind entwickelt ein Bewusstsein für die Umwelt und für die Schönheit der Natur. Wir   ermöglichen   den   Kindern   Lernen   in   Sinnzusammenhängen,   damit   sie   erleben   und   erfahren,   dass   alle   Menschen   in   eine   Gesamtordnung eingebunden    sind.    Erfahren    Kinder    die    Bedeutung    der    Nachhaltigkeit    auf    Grundlage    der    Schöpfungsverantwortung,    so    lernen    sie,    ihre natürliche Umwelt als Schöpfung Gottes zu achten, ökologische Zusammenhänge zu erkennen und sich engagiert für ihre Umwelt einzusetzen. Wir   ermöglichen   ein   Erleben   vor   Ort,   ein   Bewusstsein   für   elementare   Sachzusammenhänge   und   Naturvorgänge,   z.   B.   Experimente,   Exkursionen, täglicher Aufenthalt im Freien, Naturbeobachtungen, naturwissenschaftliche Erfahrungen sind Bestandteil in unserer Erziehung. „Ein Bewusstsein für die Natur wächst, wo Kinder die Schöpfung Gottes schätzen.“
Ihr Kind handelt selbstbestimmt, nimmt sich selbstwirksam wahr und entwickelt Selbständigkeit sowie eine eigenständige Persönlichkeit. Wir   unterstützen   das   Selbstwertgefühl   der   Kinder,   damit   sich   jedes   Kind   als   einmalig   und   unverwechselbar   erleben   kann.   Kinder,   die   sich bedingungslos angenommen fühlen, entwickeln Vertrauen in ihre Fähigkeiten, Vertrauen zu sich und zu ihrer Umwelt. Wir   vermitteln   den   Kindern   Grundwerte   und   Achtung   gegenüber   den   Mitmenschen,   es   erfährt   Annahme   und   Wertschätzung   in   seinen   Stärken und Schwächen. Wir   akzeptieren   jedes   Kind   als   eine   eigenständige   Persönlichkeit   und   unterstützen   es   aktiv,   Initiative   und   Selbständigkeit   zu   entwickeln,   damit   ein stabiles Zutrauen in sein eigenes Handeln wächst. „Selbständigkeit wächst, wo Kinder selbst etwas in die Hand nehmen.“
Ihr Kind entwickelt Vertrauen zu sich, zu anderen Menschen und zu Gott. Wir   fördern   in   den   Kindern   Grundvertrauen   zu   sich   selbst,   zu   anderen   Menschen   und   zu   Gott.   Kinder,   in   denen   Vertrauen   wächst,   werden   fähig, mitten in ihrem Leben Gott zu spüren. Kinder, die vertrauen, trauen sich, Leben zu hinterfragen und nach Antworten zu suchen. Auf   dieser   Grundlage   bauen   wir   kindgemäße   Formen   christlicher   Erziehung   auf:   Gebet,   Gottesdienst,   Geschichten   der   Bibel,   das   Leben   im Kirchenjahr und der Pfarrgemeinde. Wir vermitteln die Achtung und Toleranz vor anderen Kulturen und Religionen, in dem wir Elemente anderer Kulturen kennen lernen. „Glaube wächst, wo Grundvertrauen wächst.“
Ihr Kind kommt gerne in die Kindertageseinrichtung, es fühlt sich wohl, angenommen und entwickelt soziale Kompetenzen. Wir   schaffen   eine   offene,   freundliche   Atmosphäre,   in   der   sich   die   Kinder   sicher,   geborgen   und   angenommen   fühlen.   Durch   klare   Regeln, gemeinsame   Werte   und   Grenzen   geben   wir   den   Kindern   Orientierung   und   Halt.   Sie   bauen   freundschaftliche   Kontakte   auf   und   eignen   sich   soziale Kompetenzen wie Einfühlungsvermögen, Kompromissbereitschaft und Solidarität an. Die   Kinder   lösen   ihre   Konflikte   zunehmend   selbständig   und   üben,   sie   gewaltfrei   auszutragen.   Sie   lernen,   rücksichtsvoll,   tolerant,   hilfsbereit miteinander umzugehen und entwickeln eine demokratische Grundhaltung. „Friedvolles Miteinander wächst, wo Kinder ihren Platz in der Gemeinschaft einnehmen können.“
  Soziale  K O M P E T E N Z E N entwickeln                 G L A U B E N erleben        S E L B S T B E S T I M M T handeln               N A  T U R erfahren       Lernen für‘s Leben          
K „Was ist Erziehung I anderes, T als Atmosphäre zu A schaffen, die trägt.“                                                                                        Annemarie Schnitt